Mrz 01

Rote Bete – ein echtes Heilmittel

Rote Bete ist eine extrem gesunde und gleichzeitig kalorienarme Gemüseart, die sich außergewöhnlich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt, indem sie viele wervolle Nährstoffe enthält, die vor allem in Rohform, als Saft oder in Kombination mit Vitamin-C konsumiert zum Tragen kommen. Unter anderem ist Rote Bete gehaltlich reich an Vitamin-B, dem Spurelement Eisen und Folsäuren.

Die in Rote Bete enthaltene Nitrate werden durch den Speichel zu Nitrit reduziert, was zur Erweiterung der Gefäße führt, infolge dessen der Blutdruck senkt. Die Anwesenheit von Eisen regt wiederum die Blutbildung im Körper an. Dank Folsäuren bewirkt die Rübe beschleunigten Heilungsprozess und Zellenbildung. Warum ist sie eigentlich rot? Weil sie den roten Farbstoff Betanin enthält, der die Zellen und Gefäße schützt.

Wer Probleme mit Bluthochdruck spürt, wird gut tun, wenn er 0.5 Liter Rote-Bete-Saft täglich trinkt. Diese Menge senkt schnell den Bluthochdruck, wobei man den deutlichsten Effekt nach etwa drei bis vier Stunden spüren kann. Dass es sich um eine effektive Methode handelt, beweist auch die Tatsache, dass die bluthochdrucksenkende Auswirkung bis zu 24 Stunden anzuhalten ist. Regelmäßiges Trinken Roter Bete führt deshalb zu ständig niedrigerem Blutdruck.

Wer diese Gemüse zu sich nimmt, wird sogar besser gelaunt sein, da sie den Spiegel des Glückshormons Serotonin erhöht. In der Naturheilkunde wird sie als Prävention gegen Darmkrebs, bei Leukämie und Blutkrankheiten eingesetzt. Der Körper wirdentgiftet und der Darm gereinigt, was bei der Verdauung reibungsloser macht. Regelmäßiger Konsum von Rote Bete wird also allen herzhaft empfohlen außer denen, die zu Nierensteinen neigen. Diese Gruppe kann Rote Bete nur in geringen Mengen aufnehmen, um der eventuellen Nierensteinbildung vorzubeugen. Rote Bete lässt sich gut an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort lagern und hält lang an. Aus Rote Bete lassen sich köstliche Gerichte zubereiten, die unserer Gesundheit wohl tun.

Unten können Sie sich die wohltuenden Effekte Roter Bete genauer anschauen. Die Auflistung ist ziemlich lang, was nur dokumentiert, wie gesund und wohltuend diese Pflanze für den Menschen ist.

“Weniger bekannte aber genauso gesunde Schwestern von Rote Bete sind Gelbe und Weiße Bete.”

Die Liste positiver Auswirkungen Roter Bete:

  • entzündungshemmende Wirkung
  • Leber-Galle-Schutz
  • Verbesserung der Verdauung
  • Herzinfarkt-Prävention
  • schnelle Wundheilung
  • frischer Atem
  • Stimmungsaufhellung
  • Stärkung des Immunsystems
  • körperliche Ausdauersteigerung
  • Krebsprävention
  • schnelle und deutliche Blutdrucksenkung
    Rote Bete in frischer Form
    Rote Bete in frischer Form
  • Körperentgiftung und –reinigung
  • Hautreinigung
  • Blutbildung
  • Blutreinigung
  • Gefäß- und Zellschutz
  • Entsäuerung des Organismus
  • Anregung des Stoffwechsels

 

Studie beweist: Rote-Beete-Saft steigert die sportliche Leistung

Sportler sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern. Wird dabei die Grenze des Erlaubten überschritten, spricht man von Doping. Forscher der „University of Western Australia“ haben nun allerdings einen etwas überraschenden Weg gefunden, sogar die Leistung von Leistungssportlern noch zu steigern: Demnach führt Rote-Beete-Saft zu einer signifikanten Leistungsverbesserung. Getestet wurde dies dabei an Kajak-Fahrern, die auf nationaler oder sogar internationaler Ebene aktiv waren. Es ist also davon auszugehen, dass die Probanden auch vor dem Genuss des Getränks in exzellenter Form waren. Dennoch ließ sich auf einer Strecke von 500 Metern mit dem Kajak eine Leistungssteigerung von 1,7 Prozent nachweisen.

von freshtopia.net (originally posted to Flickr as closeup) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

von freshtopia.net (originally posted to Flickr as closeup) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Der Unterschied zwischen Gold und Silber bei Olympia

Diese Zahl erscheint auf den ersten Blick noch nicht besonders beeindruckend. Die Bedeutung wird aber verständlich, wenn man sich anschaut, dass eine solche Verbesserung bei den Olympischen Spielen in London sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen den Unterschied zwischen Silber und Gold gemacht hätte. In der Studie tranken die Probandinnen dabei eine Menge von 140 Millilitern Rote-Beete-Saft und absolvierten anschließend ein Zeitfahren mit dem Kajak. Durch den Abgleich mit einer Kontrollgruppe und Werten aus der Vergangenheit konnte dann der Effekt des Saftes nachgewiesen werden. Zurückführen lässt sich dieser Effekt wohl auf eine effizientere Arbeit der Mitochondrien.

Der zur Verfügung stehende Sauerstoff wird besser genutzt

Diese gelten auch als Kraftwerke der Zellen, weil dort im Verlauf der Atmungskette der universelle Energieträger ATP produziert wird. Der Rote-Beete-Saft sorgte nun dafür, dass für einen bestimmten Kraftaufwand weniger Sauerstoff benötigt wird. Dies wiederum führt dazu, dass eine Kraftanstrengung länger durchgehalten werden kann beziehungsweise weniger Sauerstoff verbraucht. Anders als etwa beim EPO-Doping wird den Zellen also nicht künstlich mehr Sauerstoff zur Verfügung gestellt, sondern die normale Sauerstoffzufuhr wird besser genutzt – was in der signifikanten Leistungssteigerung resultiert. Allerdings ist auch Rote-Beete-Saft kein Allheilmittel. Für die meisten Hobbysportler dürfte auch weiterhin gelten, dass sich die Leistung am einfachsten durch regelmäßiges Training steigern lässt.

Via: The Sidney Morning Herald

 

Obwohl Rote Bete in ihrer frischen Form einen gewöhnungsbedürftigen Geschmack hat, schmeckt sie in Kombination mit anderen Gemüse- oder Obstarten wie Äpfeln,Karotten oder Zitrone einfach köstlich. Unsere tägliche Aufmerksamkeit verdient dieses Wunder auf jeden Fall. Verraten Sie uns, wie oft Sie Rote Bete zu sich nehmen oder welche Rezepte Sie besonders gerne ausprobieren!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://spirit-woman.de/rote-bete-ein-echtes-heilmittel/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.